Großer und kleiner Rückruf bei VW

Ein Problem mit der Handbremse betrifft weltweit 350.000 Polo und 150.000 Seat, eines mit dem Fahrerairbag 10.000 Golf, Bora, Passat, Sharan und T4.

Ein weißer VW Polo VI stefeht 2017 am Hamburger Hafen.
Bild: VW

VW prüft bei weltweit etwa 350.000 Exemplaren des Polo, ob sich der Hebelweg der Handbremse verlängert hat. In Deutschland bestellt der Hersteller ca. 65.000 Kleinwagen der Modelljahre 2018 und 2019 ein. Der Rückruf „46H9“ soll ein überraschendes Wegrollen des Fahrzeugs künftig ausschließen.

Ursache für das Problem sind „das nutzungsbedingte Setzverhalten der Trommelbremse und das betriebsbedingte Einschleifen der Bremsbeläge“, erklärte ein VW-Sprecher auf Anfrage. Sollte die Vertragswerkstatt einen verlängerten Hebelweg erkennen, stellt sie die Feststellbremse neu ein. Zusätzlich sichert sie die Nachstellmutter mit einer Kontermutter.

Weltweit etwa 10.000 VW Golf, Bora, Passat, Sharan und T4 der Baujahre 2001 und 2002 droht laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bei Auslösung des Fahrerairbags ein Bersten des metallischen Gasgeneratorgehäuses. Die Gefahrenbeschreibung erinnert an das Takata-Debakel. Nach unseren Informationen geht es in diesem Fall aber um einen anderen Zulieferer. Der Rückruf „69X3“ sieht den Austausch des Gasgenerators vor. Etwa ein Viertel der betroffenen Fahrzeuge ist in Deutschland registriert.

Nachtrag 15.2.:

Nun muss auch bei den spanischen Konzerngeschwistern Seat Arona und Ibiza die einwandfreie Funktion der Handbremse überprüft werden. Weltweit betrifft die mit dem Code „46i1“ versehene Maßnahme über 150.000 Exemplare, davon rund 27.700 Fahrzeuge in Deutschland. Zu den VW-Konzernmarken Skoda und Audi liegen noch keine vergleichbaren Meldungen vor. Ein Sprecher der tschechischen Marke erklärte, der Rückruf stehe „Stand heute“ nicht auf dem Programm. Von Audi gab es noch keine Rückmeldung.

Nachtrag 19.2.:

Die Seat-Pressestelle hat noch einige Infos ergänzt. Der genaue Bauzeitraum lautet 31.10.2016 bis 6.11.2018. Für den Werkstattaufenthalt sind etwa 30 Minuten angesetzt.

 

Über Niko Ganzer 918 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*