Rückruf für Mercedes Vito und V-Klasse

Wegen eines möglichen Ausfalls der Lenkkraftunterstützung ruft Daimlers Nutzfahrzeusparte weltweit über 166.000 Fahrzeuge zurück.

Mercedes-Benz V-Klasse Limited Edition „designo hyazinthrot metallic“ – Exterieur, serienmäßig in Lackfarbe hyazinthrot metallic und mit Night-Paket, Aufnahme von August 2017
Bild: Daimler AG

Im Mercedes Vito und in der V-Klasse der Baujahre 2013 bis 2016 können die Schrauben, mit denen der Hilfsmotor der Servolenkung am Gehäuse des Lenkgetriebes befestigt ist, korrodieren und brechen. In einem solchen Fall droht ein Ausfall der Lenkkraftunterstützung. Daher ruft Daimler weltweit 166.573 Fahrzeuge zurück, davon 74.634 in Deutschland.

Die Fehlerbeschreibung ist bemerkenswert, denn die korrosionsgefährdeten Schrauben sind aus Aluminium. Sie ist bereits von einem Tesla-Rückruf aus dem vergangenen Jahr bekannt. Wie ein Sprecher der Nutzfahrzeugsparte erklärte, ersetzt der Vertragsbetrieb die Teile im Rahmen eines bis zu drei Stunden dauernden Werkstattaufenthalts durch Stahlschrauben. Zudem wird das Lenkgetriebe gewachst. Die Aktion trägt den internen Code „VS2SCHRALU (4694254)“ und wird vom Kraftfahrt-Bundesamt überwacht.

 

Über Niko Ganzer 899 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

1 Kommentar

  1. die v klasse hat ein viel größeres Problem Lackablösung an den Nat stellen rund ums ganze Fahrzeug 2017 Juni bin auch betroffen wie viele andere

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*