Brandgefahr: Ford stoppt Auslieferung des Kuga Plugin-Hybrid

Das Kompakt-SUV darf derzeit nicht elektrisch bewegt werden. Schuld ist die Hochspannungsbatterie, die offenbar schon ein Feuer ausgelöst hat. Auch bereits zurückgerufene Fahrzeuge müssen erneut zum Händler.

Ein von einem Feuer beschädigter Ford Kuga PHEV steht im August 2020 auf einem Hof in Wiesbaden.
Bild: Feuerwehr Wiesbaden

Ford setzt die Auslieferung aller Plugin-Hybridmodelle (PHEV) des Kuga vorübergehend aus und wird sämtliche bereits an Kunden ausgehändigte Exemplare zurückrufen. Dies bestätigte ein Sprecher des Herstellers gegenüber „Kfz-Rueckrufe.de“. Ursache ist eine von der Hochspannungsbatterie ausgehende Brandgefahr. Alle europaweit 33.404 produzierten Kuga PHEV seien betroffen, sagte er.

Das Problem war in bereits gestarteten Aktionen auf vor dem 25. Juni 2020 gebaute Fahrzeuge begrenzt worden. Der jetzige Rückruf umfasst laut dem Sprecher auch jene Kompakt-SUV, die bereits von einem Ford-Händler überarbeitet wurden. Ursache könnte ein Vorfall in Wiesbaden sein, bei dem Ende August ein Kuga PHEV laut örtlicher Feuerwehr nur einen Tag nach Fahrzeugübergabe beim Aufladen in Brand geriet.

Eine Abhilfe steht noch nicht zur Verfügung. „Die Fahrzeughalter werden individuell kontaktiert, sobald das Serviceverfahren verfügbar ist“, kündigte der Sprecher an. In der Zwischenzeit seien alle Ford Kuga PHEV-Fahrzeuge aber „sicher zu fahren“, solange Kunden die Hochspannungsbatterie nicht aufladen und das Fahrzeug nur im „EV Auto-Modus“ verwenden. Dabei handelt es sich laut dem Sprecher um den Standard-Fahrmodus des Fahrzeugs, bei dem nur ein kleiner Teil der Batterie durch Energierückgewinnung beim Bremsen geladen wird.

Andere Betroffene des Problems sind jene, die noch eine unbestimmte Zeit auf die Auslieferung des Neufahrzeugs warten müssen. Nicht wenige davon sind Neukunden der Marke Ford. Als Entschädigung für die Geduldsprobe spendiert der Hersteller einen Gutschein. Kunden könnten die 350 Euro bei den Ford Händlern später für Serviceleistungen und Zubehör einlösen, so der Sprecher. Die Kundenreaktionen in Online-Foren, die es inzwischen reichlich zu den verschiedenen Kuga-Rückrufen mit den Aktionscodes „20S34“, „20S38“, „20S44“ und „20S51“ gibt, fallen hierzu recht unterschiedlich aus.

Über Niko Ganzer 1123 Artikel
Weitere Infos über mich und den Blog finden Sie ganz oben in der Navileiste unter "About".

1 Trackback / Pingback

  1. Ford stops deliveries of plug-in hybrids - listicle Feed

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*